Veröffentlicht am 14.03.2015

Schüttfort verschenkt Glaspavillon

(Bergedorf upb)

Der Abriss des alten Schüttfort-Speichers rückt näher: Schon Anfang März rollen die Baufahrzeuge an, dann wird die hier ohnehin schmale Chrysanderstraße ein echter Engpass.

Im Herbst 2016 soll hier ein Vier-Millionen-Euro-Neubau öffnen, der unter anderem den Stammsitz des Schuhhauses Schüttfort auf 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche verdoppelt.

Dass auch der Glaspavillon fällt, in dem seit 1996 die Kinderschuh-Abteilung samt legendärer Rutsche ihren Sitz hatte, will Wido Schüttfort unbedingt vermeiden: "Die 66 Quadratmeter große Konstruktion aus Stahl und Glas hat einen neuen Standort verdient. Es wäre ein Drama, wenn auch sie im Bauschutt landet." Deshalb will er sie verschenken - sofern der neue Eigentümer das verschweißte Stahlgerüst samt seiner großen Glasflächen noch im Februar selbst abbaut.
Kontakt: (040) 724 14 341 oder info@schuhhaus-schuettfort.de

"Es handelt sich um eine Art zweiteiligen Wintergarten, der entweder an einer Hauswand oder auch als eigenständiges Gartenhäuschen aufgestellt werden kann, wobei die unterschiedlichen Dachhöhen ausgeglichen werden müssten", sagt Schüttfort.

zurück zur Übersicht