Der Neubau nimmt Gestalt an.
Im Zeitraffer laufen die Arbeiten am Neubau. Die bisher verbauten 131 Tonnen Bewehrungsstahl, 1700 Kubikmetern Beton und 600 Quadratmetern Mauerwerk bilden ein stabildes Fundament für das neue Geschäftshaus in der Chrysanderstraße. Neben zügig voranschreitender Aussenarbeiten beginnen die Innenausbauten planmäßig.

zurück zur Übersicht