Sneaker, Slipper und Sandalen – der Schuhsommer 2017 zeigt sich bequem und schick

Raffinierte Schnürungen, glänzende Verzierungen und sommerlicher Absatzschmuck: „Die Schuhdesigns für den Sommer 2017 sind vielfältig und detailreich“, sagt Claudia Schüttfort vom gleichnamigen Schuhhaus am Sachsentor 75. Zum einen sind sie modisch schick mit Metallic-Effekten in Gold und Silber, farbenfrohen Motiven, Blüten und Steinen – kommen aber auch in klassischem Beige, Blau oder Weiß daher. Die Absatzhöhe variiert von superflachen Flats bis zu Plateaus mit floralem Sohlenmuster.
Im Trend bleiben markante helle Sohlen. Die Must-have-Sohlen sind gerne extradick und zeigen Profil, bleiben dabei aber ultrasoft und federleicht. Auch ein Materialmix ist möglich, etwa die Verbindung von Bastböden mit der auffälligen Supersohle in Weiß. Zum anderen bieten viele Modelle Laufen wie auf Wolken – das heißt, die Sohle passt sich optimal dem Fuß an – und geht nach dem Tragen wieder in ihre Ursprungsform zurück – mit Memory Effekt sozusagen.
„Auch Birkenstock-Sandalen, besonders das Modell Gizeh als Zehentrenner-Sandale oder Pantoletten wie das Modell „Arizona“, bleiben in diesem Sommer ein Thema – in neuen Designs aus innovativen Materialien“, so Claudia Schüttfort.
Die Modelle renommierter Hersteller wie z.B. Gabor, Paul Green, Mephisto, Ara, Semler, Ecco, Think und Tommy Hilfiger finden Kunden auf insgesamt 900 Quadratmetern. Die erste Etage gehört den Herren- und Kinderschuhen.
Das gut geschulte Fachpersonal berät gerne zu allen Fragen – auch zu Unter- und Übergrößen und Schuhen mit Maßeinlagen. Unter schuhhaus-schuettfort.de können Kunden vorab schnuppern und ihr Lieblingsmodell in passender Größe reservieren.

BU: Sommerlich leicht, farbenfroh glänzend oder klassisch zurückhaltend: die aktuellen Schuh-Modelle renommierter Hersteller wie man sie im Schuhhaus Schüttfort auf 900 Quadratmetern findet, zeigen Claudia Schüttfort und Sandra Jülich.